Mit dem "Macan" will Porsche neue Kunden zur Marke holen
"Kleiner Tiger" auf der Pirsch

Porsche hat den neuen Macan jetzt in Los Angeles als Weltpremiere präsentiert. Der kompakte SUV steht ab dem 5. April 2014 zum Preis ab 57 930 Euro bei den Händlern. Bild: Porsche AG
Einst rümpften Porsche-Puristen schon bei dem Wort SUV die Nase. Heute ist der Cayenne das meistverkaufte Modell im Portfolio. Vom Thron stoßen könnte ihn schon bald der Macan. Obwohl erst Anfang April auf der Straße, gilt die fünfte Baureihe schon heute als der zukünftige Bestseller im Porsche-Programm. Kleiner, agiler, handlicher und nicht zuletzt günstiger soll der Macan viele neue Kunden zur Marke holen. Ab 5. April 2014 steht er bei den Händlern.

Entwickelt wurde der Macan, dessen Name sich aus der indonesischen Bezeichnung für Tiger ableitet, in weniger als drei Jahren unter dem Projektcode "Cajun". Die technische Vorlage lieferte der Audi Q5.
Einst rümpften Porsche-Puristen schon bei dem Wort SUV die Nase. Heute ist der Cayenne das meist verkaufte Modell im Portfolio. Vom Thron stoßen könnte ihn schon bald der Macan. Obwohl erst Anfang April auf der Straße, gilt die fünfte Baureihe schon heute als der zukünftige Bestseller im Porsche-Programm. Kleiner, agiler, handlicher und nicht zuletzt günstiger soll der Macan viele neue Kunden zur Marke holen. Ab 5. April 2014 steht er bei den Händlern.



Der Porsche ist flacher, breiter, etwas länger und vor allem deutlich sportlicher gestylt. Er kauert niedriger auf der Straße, fällt nach hinten so schräg ab wie ein Coupé. Herzstück bleiben natürlich die Motoren. Den vorläufigen Benziner-Einstieg (Macan S) übernimmt ein Dreiliter-V6-Biturbo mit 340 PS. Er soll den 1,8 Tonnen schweren SUV in nur 5,2 Sekunden von null auf 100 km/h beschleunigen und 254 km/h schnell machen. Den Verbrauch gibt Porsche mit 8,7 Litern an. Derzeitiges Topmodell ist der Macan Turbo mit 3,6 Litern Hubraum und 400 PS. Er schafft in der Spitze sogar 266 km/h. Nun gab es ja mal Gerüchte, dass Porsche auch über einen Turbo-Vierzylinder im Macan nachdenkt. Das wird passieren. Allerdings zunächst in China, weil hier dicke Steuervorteile für den Kunden winken. Bei uns dürfte es 2015 so weit sein. Bis dahin bleibt in Europa sicher der Dieselmotor im Macan der meist gewählte Antrieb. Der V6-Selbstzünder kommt in der Basis von Audi, hat 258 PS und stellt souveräne 580 Newtonmeter zur Verfügung. Der Normverbrauch soll bei 6,1 Liter liegen. Alle Aggregate sind mit einem Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe (PDK) kombiniert. Preislich startet der Porsche Macan bei 57 930 Euro. Benziner und Diesel sind gleich teuer, das Turbo-Topmodell kostet ab 79 826 Euro. (mid)

Video
Technische Daten Macan S
Technische Daten Macan Turbo
Technische Daten Macan Diesel
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.