Mit Elektroantrieb über Berg und Tal
Der Weg ist Ziel

Wer eine Radtour macht, möchte nicht nur von A nach B gelangen, sondern auch das Radeln selbst genießen - der Weg ist das eigentliche Ziel.

Doch muss man sich verausgaben, bevor man die Beine hochlegen kann? Nein, denn immer häufiger sieht man sogenannte Pedelecs auf den Radwegen, die sowohl Gelegenheits- als auch Vielfahrern eine wertvolle Unterstützung sind und die Fortbewegung mit dem Drahtesel zum entspannten Vergnügen machen. Ob umfangreiche Touren oder der tägliche Weg zur Arbeit: Pedelecs entlasten alle Radler. Sie besitzen Motoren, die das Treten der Pedale erleichtern, und Akkupacks, die Reichweiten von bis zu 80 Kilometern erzielen.

Für viel Sicherheit sorgt darüber hinaus eine elektronische Steuerung, die den Motor pausieren lässt, wenn der Radler nicht selbst in die Pedale tritt oder den Bremshebel betätigt.

Die Unterstützung unterbricht auch automatisch, sobald eine Geschwindigkeit von über 25 Stundenkilometern erreicht wird. Deshalb braucht ein Pedelec auch keine extra Zulassung. Wer's flotter mag, steigt auf's schnellere E-Bike. Fazit: Mit Elektroantrieb geht es bequem über Berg und Tal. (epr)
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.