Mobilfunknetz in ganz Deutschland stundenlang tot
Kein Anschluss bei der Telekom

Berlin. Massiver Ausfall bei der Deutschen Telekom: Stundenlang war das Mobilfunknetz am Samstagvormittag gestört. Bundesweit hatten Telekom-Kunden Probleme, mobil zu telefonieren oder mit dem Smartphone online zu gehen. Erste Hinweise darauf gab es bereits in den frühen Morgenstunden.

Etwa gegen 10.15 Uhr sei die Störung dann behoben gewesen, sagte ein Sprecher der Telekom am Samstag. Telefonieren und Surfen seien seitdem bundesweit wieder möglich. Wie viele Kunden der Telekom vergeblich versuchten, ihr Mobiltelefon zu benutzen, lasse sich nicht beziffern. Auch dass die Probleme in Großstädten ausgeprägter gewesen seien, könne er nicht bestätigen, erklärte der Telekom-Sprecher. Die Notruffunktion sei nicht betroffen gewesen, ebensowenig das Telefonieren übers Festnetz.

Von der Störung beeinträchtigt war auch die ADAC-Pannenhilfe. Rund 500 Pannenfälle konnten nach Angaben des Automobilklubs nicht gemeldet werden - 40 Prozent der sonst üblichen Meldungen. Auch die Mitarbeiter der ADAC-Straßenwacht seien nicht zu erreichen gewesen.

Grund für die Störung war der Telekom zufolge ein Problem mit der zentralen Datenbank. Ein Fehler habe dazu geführt, dass die Simkarten in den Handys nicht mehr darauf überprüft werden konnten, ob sie gültig und welchem Abrechnungskonto sie zuzuordnen sind. Probleme in diesem Ausmaß habe es seit Jahren nicht gegeben.
Weitere Beiträge zu den Themen: Telekom (59)Panne (4)Mobilfunknetz (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.