Moderne Modeschneider
Berufspraxis

Nürnberg.(dpa) Die Ausbildung zum Modeschneider ändert sich zum 1. August. Erweitert werden soll die Ausbildung etwa um Aspekte der Musterfertigung, Schnitttechnik und Logistik. Die industrielle Serienproduktion nimmt künftig hingegen weniger Raum ein.

Außerdem wird die Abschlussprüfung voraussichtlich in zwei zeitlich getrennte Teile gespalten und die Absolventen heißen künftig Textil- und Modeschneider. Sie arbeiten in Kleidungsbetrieben, aber auch bei Herstellern von Bett- oder Tischwäsche. Modeschneider ist ein Frauenberuf: 2013 waren unter den 240 Azubis nur 18 Männer.

Gegen Kündigung rasch vorgehen

Bremen.(dpa/tmn) Bekommen Mitarbeiter eine Kündigung und wollen dagegen klagen, müssen sie rasch vorgehen. Ab Zugang des Schreibens gilt eine Frist von drei Wochen. Danach ist die Kündigung in der Regel wirksam.

Um die Klage beim Arbeitsgericht einzureichen, müssen Arbeitnehmer übrigens nicht zwingend einen Rechtsanwalt oder eine Gewerkschaft beauftragen. Sie können das bei der Rechtsantragsstelle des Arbeitsgerichts auch selbst machen.

Mehr Jobangebote für Pflegepersonal

Düsseldorf.(dpa/tmn) Pflegefachkräfte sind gefragt: Von Mai 2014 bis April 2015 gab es für sie knapp 57 900 Stellenanzeigen. Das sind 29 Prozent mehr als in der Vorjahresperiode, wie aus einer Auswertung des Personaldienstleisters Adecco hervorgeht.

Am häufigsten gesucht sind Gesundheits- und Krankenpfleger (33 Prozent), gefolgt von Altenpflegern (29 Prozent). Für die Analyse wurden unter anderem Stellenanzeigen aus 155 Printmedien ausgewertet.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7904)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.