Museum: von der fürstlichen Wunderkammer zum Freizeit- und Erlebnisort
Orte kultureller Bildung

Für Schüler gibt es kaum etwas Wertvolleres als das Lernen vor Ort, zum Beispiel im Museum. Auf Ausflügen und Klassenfahrten lernen sie in neuen Umgebungen besonders intensiv. Mit frischen Eindrücken kehren sie ins Klassenzimmer zurück, wo ihre Erfahrungen den Unterricht noch eine Weile bereichern.

Ein Museumsbesuch eignet sich als motivierender Einstieg in ein Thema, zur Intensivierung des Stoffes während der Behandlung eines Themenkomplexes und auch am Ende einer Unterrichtseinheit zum Überprüfen und Festigen des Gelernten.

Museen sind Orte kultureller Bildung. Mit ihren vielfältigen Sammlungsbeständen eröffnen sie Zugänge zu Technik, Natur, Geschichte und Kunst, bieten Raum für vielfältige kulturelle Ausdrucksformen, schärfen den Blick auf unsere Welt und Umwelt. Museen sind Foren für Laien wie für Experten, öffentliche Orte, an denen Wissen vermittelt wird und Selbstbildung stattfindet.

Im Laufe der Jahrhunderte haben sich der Begriff und das Verständnis von "Museum" immerfort gewandelt: vom Musentempel zur Bildungseinrichtung, von der fürstlichen Sammlung zum Bürgermuseum. Heute bilden die Kernaufgaben im Museum - Sammeln, Bewahren, Forschen sowie Ausstellen & Vermitteln - die Grundlage der Arbeit im Museum.

Die Museen in der Bundesrepublik Deutschland unterscheiden sich sowohl hinsichtlich ihrer Sammlungen, Arbeitsschwerpunkte und Besuchszahlen, als auch hinsichtlich ihrer Trägerschafts- bzw. Finanzierungsstrukturen. Diese Vielfalt ist - von der Sammlerleidenschaft engagierter Bürger bis zum Repräsentationsdrang von Potentaten - das Ergebnis historisch gewachsener Strukturen.

Gleichzeitig ist die Vielfalt der Museumslandschaft Ausdruck des Kulturföderalismus, den die Kulturhoheit der Länder festschreibt. Zentralisierungstendenzen im Kulturbereich wird somit massiv entgegenwirkt.

In der Oberpfalz und im angrenzenden Franken gibt es eine große Zahl an Museen - vom allgemeinen Heimatmuseum bis hin zu außergewöhnlichen themenbezogenen Sammlungen. Diese Museen spiegeln die spannende und ereignisreiche Geschichte der Region von prähistorischen Zeiten über Antike und Mittelalter bis zur Neuzeit wider. Auch die Moderne findet ihren Platz in der vielfältigen Museumslandschaft. (aha)
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9311)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.