Nach dem angekündigten Blitz-Marathon der Polizei: Das Rasen auf den Straßen geht weiter

Zum Bericht "Zahl der Raser nimmt zu":

Jetzt hatten wir erst so einen tollen Blitz-Marathon, in diesem Zeitraum die Autofahrer so gelobt wurden von der Polizei: Vorbildliches Verhalten, regelkonformes Fahren, Verständnis für Kontrollen - und dann der Artikel, die Zahl der Raser steige an. Wer den Blitz-Marathon ankündigt und sich dann über das Fahrverhalten freut, gratuliert sich vermutlich auch zu wohlerzogenen Kindern, wenn er zuvor festlegt: Es gibt Taschengeld, wenn ihr euch anständig benehmt.

Betrachtet man das Fahrverhalten außerhalb der Kontrollen mit Ansage, scheint Lieschen Müller die häuslichen Demütigungen und Hänschen Schmidt die beruflichen Schikanen (oder umgekehrt) mit PS auf Asphalt zu kompensieren. Wer sonst nichts zu melden hat, gibt mit dem Boliden Gas. Freie Fahrt für freie Bürger, heißt es. Von gemeingefährlichen Irren ist dabei nicht die Rede.

Schaut man sich dann noch die Strafen an für zu schnelles Fahren oder Alkohol am Steuer, kommt man erneut ins Grübeln. Grundsätzlich mindestens vierstellige Strafen und halbjährige Fahrverbote sind überfällig. 7602,50 Euro muss ein Unternehmer zahlen, weil er einen Fahrer unter Missachtung der Lenkzeit eingesetzt hat. Die 7602,50 Euro sind in dem Fall doch ein Witz. Das Komma müsste da zwei Stellen nach rechts wandern.

Wenn Toleranz nichts mehr bringt, muss eben ein grober Keil auf den groben Klotz. Und endlich müssen 0,0 Promille anstelle der schwammigen "Nullkomma-Augenzudrück-Promilleregelung" kommen.

Alleine das Fahrverhalten in Zone- 30-Gebieten, in denen Familien wohnen und Spielplätze sind, ist erschreckend. 30 bedeutet die Höchstgeschwindigkeit, nicht den Maximal-IQ des Fahrzeuglenkers. Oft meint man, es ist genau anders herum. Aber es ist ein Spiegelbild unserer Zeit - immer schneller, aggressiver, rücksichtsloser. Die "hoppla jetzt komm ich"- Fahrweise: Lernen die Leute das inzwischen in der Fahrschule?

Wann kommt endlich die Beschränkung, dass Führerscheinneulinge die ersten 5 Jahre nur Autos mit maximal 60 PS fahren dürfen? Mit 18 Jahren muss es noch kein PS-Bolide sein, auch wenn das Facebook-Posting dadurch gegebenen falls an Attraktivität gewinnt. Hey Jungs, wenn euch die Mädels wegen des Autos mögen, taugt das Mädel nichts. Ihr seid mehr wert als ein Fahrzeugschein.

Hey Mädels - der Typ ist nicht toll, nur weil er ein schnelles Auto hat. Im Leben geht's um andere Dinge. Aber wer ist das Vorbild? Die Verkehrsteilnehmer, die getreu dem Motto "wieso soll ich mich an die Regeln halten - der da macht es ja auch nicht" fahren? Hey ihr "Erwachsenen", verhaltet euch endlich im Straßenverkehr eurem Alter entsprechend. Es ist viel cooler, Regeln einzuhalten. Das hat etwas mit Verstand und Verantwortung zu tun. Sich hinters Steuer setzen und Vollgas geben, kann jeder Schmock.

Aber bis zum nächsten Blitz-Marathon gibt's wieder genügend Unfälle, um die Wirtschaft und das Bruttosozialprodukt zu beleben. Und dann feiern wir uns wieder als mustergültige Straßenverkehrsteilnehmer, eine ganze Woche lang.

Markus Keßler 92670 Windischeschenbach
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7904)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.