Nach der finanziellen Sicherheit kehrt auch der Erfolg zurück zum TSV Pressath
Auf gutem Weg

Pressath. (is) Josef Sirtl bleibt weiterhin erster Vorsitzender des TSV Pressath, seine Stellvertreterin Gerlinde Reichl. Ihre Posten behalten zudem Schatzmeister Reiner Sirtl und Schriftführer Josef Bösl sowie die Kassenprüfer Martin Schmidt und Wolfgang Pausch.

Mehr als zufrieden zeigte Josef Sirtl auf, dass der renovierte Trainingsplatz in Betrieb genommen werden konnte und die Arbeiten bei der Sanierung des Sportheimes erfolgreich abgeschlossen werden konnten. "Die Darlehensverträge sind unterschrieben und der im vergangenen Jahr angeregte Wirtschaftsplan ist aufgestellt", meinte er im Hinblick auf die Rückzahlung der Darlehen in den nächsten Jahren. Mit der Erneuerung des Daches konnte der erste Schritt der Sportheimrenovierung getan werden. Als nächstes sollen die Heizung und die sanitären Anlagen in Angriff genommen werden.

Zur Zeit habe der TSV Pressath 608 Mitglieder, gab Sirtl bekannt. Aufgabe für die Zukunft sei es, neue Mitglieder zu gewinnen und vor allem Kinder und Jugendliche wieder für den Sport zu begeistern. Vor allem für die Nachwuchsmannschaften von der G- bis zur E-Jugend würden Trainer und Betreuer gesucht, unterstrich er. Informationen über den Ablauf des Trainings- und Spielbetriebs könnten bei Norbert Böhm und Uwe Hautmann eingeholt werden, gab er bekannt.

Stolz zeigte sich Sirtl, dass für den TSV Pressath mit Konstantin Scharf, Norbert Ferstl und Wolfgang Maier drei Fußballschiedsrichter tätig sind.

Trotz großer Investitionen im Bereich des Sportplatzunterhalts und der Sportheimsanierung schreibt der TSV "schwarze" Zahlen. "Wir sind in Bezug auf die Verwirklichung des Wirtschaftsplanes bis zum Jahr 2018 auf einen sehr guten Weg", so Schatzmeister Reiner Sirtl. Dabei spiele auch das gute Image das vom Sportheim ausgehe eine wesentliche Rolle.

Die Fußballer starten im Übrigen am 26. Juli in die neue Saison. In der Kreisklasse West trifft die Mannschaft von Trainer Fritz Betzl als Aufsteiger zum Auftakt auf den SV Parkstein. Am 2. August geht es dann zum Derby nach Schwarzenbach.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.