Nachrichten für Kinder
Doch nicht von Rembrandt

Lange Zeit dachte man, dass dieses Gemälde von Rembrandt stammt. Bild: Gemäldegalerie/Staatliche Museen zu Berlin/ Preußischer Kulturbesitz/Christoph Schmidt/Eigentum des Kaiser-Friedrich-Museumsvereins

Doch nicht von Rembrandt

"Der Mann mit dem Goldhelm". Das ist ein bekanntes Gemälde. Lange Zeit dachte man, der berühmte Maler Rembrandt hätte es gemalt. Heute weiß man, dass es nicht Rembrandt war. Das haben Kunst-Experten mit einer bestimmten Technik herausgefunden.

Mit der Neutronen-Auto-Radiografie konnten sie den Pinselstrich des Malers sichtbar machen. Also sozusagen die Spuren des Pinsels. Die Fachleute stellten fest: Der Maler des Gemäldes hat ziemlich langsam und zögerlich gemalt. Er hat den Pinsel häufiger abgesetzt und dabei auch auf das Bild gekleckst.

Von Rembrandt aber wusste man: Er malte sehr schnell und zielstrebig. Das Bild konnte also nicht von Rembrandt sein! Darauf deuteten auch die Ergebnisse anderer Untersuchungen hin. Die Fachleute glauben heute, dass der Maler des Gemäldes die Werkstatt Rembrandts kannte. Er hatte nämlich einige Techniken und Farbmischungen benutzt, die dort üblich waren. Wer der Maler war, ist unklar.

Aber egal, wer es gemalt hat. Es lohnt sich, den Mann mit dem Goldhelm einmal anzuschauen. Der goldene Helm leuchtet so stark, dass man glauben könnte, er wäre echt. Das Bild hängt in der Berliner Gemäldegalerie. (dpa)
Weitere Beiträge zu den Themen: Kunst (136)Kinderseite (7289)Rembrandt (2)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.