Nachrichten für Kinder
Experten warnen: "Kinder zu dick"

Bewegung und Sport helfen, gesund zu bleiben. Bild: dpa

Es gibt große Menschen und kleine Menschen. Genauso gibt es ziemlich dünne Menschen und eher kräftige. Das ist erst einmal total normal. Doch Fachleute machen sich Sorgen.

Sie sagen: In einigen Ländern der Welt sind viele Kinder einfach zu dick. Auch in Deutschland.

Am Montag stellten Experten einen aktuellen Bericht zu diesem Thema vor. Darin heißt es: Schon im Kindergarten-Alter waren im Jahr 2014 rund 41 Millionen Kinder weltweit übergewichtig.

Eine Krankheit


Starkes Übergewicht ist eine richtige Krankheit. Mediziner nennen sie Fettsucht oder Adipositas. "Das hohe Gewicht macht Knochen und Gelenken zu schaffen", erklärt die Ärztin Regina Ensenauer. "Aber zum Beispiel auch Organe wie Herz und Leber können krank werden."

Für Adipositas gibt es mehrere Gründe. Viele Menschen bewegen sich zu wenig und essen dafür zu viel, erzählt die Ärztin. Vor allem essen und trinken sie das Falsche: süße Limonaden, Fast Food wie Hamburger und Pommes oder fettige Naschereien. Die Ärztin sagt auch: Wer einmal starkes Übergewicht hat, wird es nur sehr schwer wieder los. Viel besser sei es deshalb, es gar nicht so weit kommen zu lassen.

Deshalb sei es wichtig, dass Kinder in Kindergärten und Schulen viel über gesunde Ernährung lernen. Außerdem sollen sie sich genug bewegen und Sport treiben. Auch Gesetze könnten im Kampf gegen Übergewicht helfen.

Die Fachleute etwa sagen: Um Übergewicht bei Menschen zu verhindern, könnten zum Beispiel ungesunde Lebensmittel teurer verkauft werden. Gut wäre auch, weniger Werbung dafür zu machen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.