Nachrichten für Kinder
Mit Katze auf der Flucht

Isbraa aus Syrien schmust mit ihrer Katze "Tabush". Bild: dpa

Wer aus seiner Heimat flieht, muss vieles zurücklassen. Geliebte Freunde, Verwandte, Fotos und Kuscheltiere, sein Zimmer mit all seinen Erinnerungen. Denn Menschen, die etwa dem Krieg im Land Syrien entkommen wollen, haben oft einen langen, beschwerlichen Weg vor sich. Viele gehen zu Fuß und können nur das Nötigste mitnehmen.

Das Mädchen Isbraa aus Syrien wollte auf etwas jedoch auf keinen Fall verzichten: ihre Katze Tabush. In einer Bauchtrage, wie auch manche Babys sie haben, trug sie das Tier von Syrien bis nach Griechenland.

Dort hausen sie nun in einem kleinen Ort in einem Zelt und warten darauf, weiterreisen zu können. Es ist sicher gerade eine schwere Zeit für Isbraa. Doch wenn sie mit Tabush kuschelt, lächelt sie manchmal über das ganze Gesicht. (dpa)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.