Nachrichten für Kinder
Schwimm los, Baby-Stör

Hurra, wir haben die Million! So freuten sich am Wochenende viele Naturfreunde. Sie haben aber nicht etwa im Lotto gewonnen.

Sie hatten stattdessen den millionsten Stör in den Fluss Oder ausgesetzt. Ein großer Tag für die Freunde dieses Fisches.

Störe erkennt man an ihrer langen, spitzen Schnauze. Sie schwimmen den Großteil ihres Lebens im Meer. Zum Eierlegen kommen sie aber in die Flüsse. Die jungen Störe schlüpfen und schwimmen später zurück ins Meer.

Vor über 100 Jahren schwammen viele Störe in unseren Gewässern. Aber dann verschwanden sie nach und nach. Zum Beispiel, weil die Menschen viele Störe gefangen haben und auch, weil die Flüsse schmutziger wurden.

Seit ein paar Jahren bemühen sich einige Naturfreunde, den Stör wieder bei uns heimisch zu machen. Sie züchten die Fische und setzten die Baby-Störe in die Flüsse aus.
Weitere Beiträge zu den Themen: Natur (130)Kinderseite (7289)Oder (8)Stör (2)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.