Namensfindung

Wie die Rosskastanie zu ihrem Namen kam, ist nicht sicher. Einige Fachleute vermuten, dass das Wort "Ross" in früheren Zeiten "falsch" bedeutete.

Die Rosskastanie wäre also eine falsche Kastanie. Das heißt eine Kastanie, die Menschen nicht essen sollten. Sie unterscheidet sich damit von der Esskastanie. Diese wird auch Marone genannt. Manche Forscher sagen dagegen, Rosskastanie bedeute so viel wie Pferde-Kastanie. Denn Ross ist ein altes Wort für Pferd.

Früher sollen die Leute Rosskastanien als Heilmittel an Pferde verfüttert haben. Zum Beispiel, wenn die Tiere nur schwer Luft bekamen. (dpa)
Weitere Beiträge zu den Themen: Kinderseite (7289)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.