Naturpark Nördlicher Oberpfälzer Wald beherbergt eine Landschaft mit Superlativen - Mehrfach ...
Wildromantisch und zauberhaft

Kaum ein anderer Naturpark ist so reich strukturiert und so schön anzuschauen wie der Nördliche Oberpfälzer Wald. Stille Weiherlandschaften wechseln sich ab mit ausgedehnten Zauberwäldern und bizarren Felslandschaften mit wildromantischen Bachtälern. Das Gebiet ist der Geheimtipp schlechthin für Naturliebhaber, die das Besondere suchen, die gerne weitab von großen Tourismusströmen Zwiesprache mit der Natur halten oder einfach mal die Seele baumeln lassen wollen.

Viele Superlative

Mit dem tiefsten Loch der Erde (kontinentales Tiefbohrprojekt Windischeschenbach), dem schönsten Basaltkegel Europas (Parkstein), dem längsten Bahntrassenradweg Bayerns (Bocklradweg) und der schönsten Burgruine (Burg Leuchtenberg) reiht sich ein Superlativ an den anderen. Die Besucher finden dort sogar den legendären Stein der Weisen. Ausgezeichnet als deutscher Qualitätsnaturpark sowie langjährigen Partner der Umweltdachmarke "Viabono-Reisen natürlich genießen" nimmt der Nördliche Oberpfälzer Wald im Reigen der Nationalen Naturlandschaften einen der vorderen Plätze im Innen- wie Außenmarketing ein. Fortsetzung nächste Seite
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.