Neu im ZDF
Stresstest für Neonazis

Lara (Nomie Lane Tucker) und Vater Thomas (Edin Hasanovic) in einer Szene des Films "Familie Braun". Bild: C.Pausch/ZDF

Berlin. Kai und Thomas sprühen Hakenkreuze auf Windschutzscheiben. In ihrer WG hängt ein "Führer"-Porträt an der Wand. Aber dann klingelt es an der Tür. Davor stehen ein Mädchen (Nomie Lane Tucker) namens Lara und ihre Mutter (Karmela Shako). Thomas Braun (Edin Hasanovic) hatte einen One-Night-Stand mit der Frau aus Eritrea. Und Lara ist seine kleine Tochter.

"Ich hab' mich sechs Jahre um sie gekümmert, jetzt bist du dran!", sagt die Mutter. Denn die Frau, mit der er mal eine Nacht verbracht hat, wird abgeschoben in ihr Heimatland. "Ich heiße Lara, ich bin sechs", sagt die Kleine, und ab diesem Zeitpunkt ist in der Neonazi-WG nichts mehr, wie es mal war.

Die acht jeweils sechsminütigen Episoden (Buch Manuel Meimberg, Regie Maurice Hübner) unter dem Titel "Familie Braun" sind ab dem 12. Februar, jeweils freitags im Doppelpack im ZDF zu sehen, außerdem am Montag, 15. Februar, ab 0.15 Uhr alle an einem Stück.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.