Neues Kapitel in der Audi-Technik

Dieser Audi geht ab wie eine Rakete. Bild: Audi
Der Stolz auf ihr jüngstes Vorzeige-Gefährt war en Audi-Chef Rupert Stadler und sein Entwicklungs-Vorstand Ulrich Hackenberg deutlich anzusehen. Kein Wunder: Mit dem TT Clubsport turbo concept zeigten die Ingolstädter auf dem GTI-Treffen 2015 am Wörthersee nicht nur, in welche Richtung es in den nächsten Jahren mit ihrem Design gehen könnte. Sie schlagen auch technisch ein neues Kapitel auf. 600 PS aus 2,5 Liter Hubraum dank eines elektrischen und eines konventionellen Verdichters - das bedeutet eine Literleistung von 240 PS. Bei den Spitzen-Dieseln von Audi steht diese Kombination zweier Turbos kurz vor dem Serienstart.

Für das Schaustück auf dem Audi-Stand am Wörthersee wurde sie weltweit erstmalig auf einen TFSI-Benziner übertragen und in ein ganz besonders auffälliges Showcar implantiert. Die Zuschauer standen jedenfalls wie gebannt vor dem Clubsport mit seinen ultrabreiten Anbauteilen, dem gewaltigen Heckflügel und den scharfen Sicken und Kanten. Die beachtliche Maximalleistung und das Drehmoment von 650 Nm sind die eine Seite dieser technischen Innovation.

Auf der anderen ermöglichen die beiden kombinierten Kraftverstärker eine erstaunliche Durchzugskraft. Das knapp 1,4 Tonnen schwere Sportgerät katapultiert sich auch dank des Quattro-Antriebs in nur 3,6 Sekunden auf 100 km/h, erst bei 310 km/h bleibt die Tachonadel stehen.

Wie dramatisch sich das ansatzlose Ansprechen bemerkbar macht, zeigen zwei Zahlen: Einem vergleichbar starken und schweren Fahrzeug nimmt die Studie innerhalb der ersten zweieinhalb Sekunden sechs Meter ab - das sind immerhin rund eineinhalb Autolängen. (mid)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.