Nicht mehr düngen

Gartenbesitzer sollten Anfang Herbst aufhören, ihre Pflanzen zu düngen. Sie brauchen nun eine Ruhephase, erläutert der Bund deutscher Baumschulen in Pinneberg. Dünger regt das Wachstum der Pflanzen an. Ein später Austrieb im Herbst kann nicht mehr bis zum Winterbeginn verholzen - was bedeutet, diese Stellen sind empfindlich für Frost.

An kalten Tagen wäre das Düngen auch verschwendet: Die Pflanzen nehmen dann kaum noch Nährstoffe auf. Diese würden folglich ungenutzt in tiefere Erdschichten versickern und könnten ins Grundwasser gelangen. (dpa/tmn)
Weitere Beiträge zu den Themen: Auto u. Verkehr (5398)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.