Nochmal bis zu 32 Grad
Sommer setzt zum Endspurt an

Offenbach. Freibadwetter, Temperaturen um die 30 Grad, ja sogar Hitzewarnungen: Der September zeigt sich weiter sommerlich-sonnig. Für Berlin, das südliche Brandenburg, das östliche Sachsen-Anhalt und den Nordwesten Sachsens wurden am Montag Hitzewarnungen ausgegeben - bei gefühlten Temperaturen von 34 oder 35 Grad drohe eine starke Wärmebelastung.

Langsam ist allerdings ein Ende der rekordverdächtigen Sonnentage abzusehen, sagte Uwe Baumgarten, Meteorologe vom Deutschen Wetterdienst in Offenbach, am Montag. Aus Westeuropa ziehe ein Tief in Richtung Deutschland, auch wenn sich dieser Wetterwandel wohl erst in der Nacht zum Freitag deutlich bemerkbar mache.

Am Dienstag und Mittwoch seien deutschlandweit Höchsttemperaturen von bis zu 32 Grad keine Seltenheit. Am Donnerstag blieben die Temperaturen dann wohl überall unter der 30 Grad-Marke, während am Freitag und am Wochenende die Höchsttemperaturen nur noch etwa 20 Grad betragen. "Irgendwann müssen wir uns Richtung Herbst bewegen", meinte der Meteorologe über den Wetterwechsel.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.