Non-Automotive

Die Funkmodule arbeiten ohne externe Energiezufuhr.

Keineswegs ausschließlich für den automobilen Markt wird bei ZF in Auerbach und Bayreuth entwickelt und produziert. Unter der Marke Cherry werden erfolgreich Tastaturen, Mäuse sowie Kartenlesegeräte einerseits und feinmechanische Schalter für Haushalt und Industrie andererseits vertrieben. Zwei Beispiele hierfür:

Etwa 800 Funkmodule aus Auerbach werden im ZF Forum, dem neuen Konzernhauptsitz, ab 2016 Licht und Jalousien steuern. Neben dem Ein- und Ausschalten werden auch sogenannte Lichtszenen, also gespeicherte Beleuchtungseinstellungen, geschaltet – und das komplett ohne externe Energiezufuhr.
Das ZF-Funkmodul besticht mit einem Mini-Generator, der bei Knopfdruck so viel Leistung produziert, dass es energieintensive Übertragungsprotokolle bedienen kann und hohe Reichweiten erzielt. So lassen sich Daten bis zu einer Entfernung von 400 Metern per Funk an einen Empfänger übertragen.


Kompromisslos schnell und puristisch zeigt sich die neue Profi-Tastatur MX BOARD 6.0 mit ihrer extrem geringen Latenz: Zwischen dem Druck einer Taste und der Ausgabe des Tastensignals liegt weniger als eine Millisekunde.
Das liegt daran, dass der Tastendruck analog und nicht wie bisher digital ausgelesen wird. So ist die Tastatur bis zu 20 Mal schneller als ein herkömmliches Keyboard. Zudem gehören Ghosts – Tastenanschläge, die aufgrund ihrer Geschwindigkeit nicht registriert werden – der Vergangenheit an.
Die für den professionellen Büro-Einsatz konzipierte Tastatur kommt in diesen Wochen in den Fachhandel.