Notrufsäule trotzt dem Mobiltelefon

Notrufsäule trotzt dem Mobiltelefon Auch im Handy-Zeitalter werden Notrufsäulen noch genutzt. Laut der Dienstleistungs-GmbH des Gesamtverbands der Versicherer gingen 2014 rund 104 000 Pannen- und Notrufe sowie sonstige Hinweise, etwa zu Gegenständen auf der Fahrbahn, über die 16 844 Säulen auf deutschen Autobahnen ein. Sie bieten gegenüber Handys gewisse Vorteile: Die Säulen sind geovermessen. "Wenn Sie auf den Knopf der Notrufsäule drücken, wissen die Helfer sofort genau, wo Sie sich befinden", sagt Bir
Auch im Handy-Zeitalter werden Notrufsäulen noch genutzt. Laut der Dienstleistungs-GmbH des Gesamtverbands der Versicherer gingen 2014 rund 104 000 Pannen- und Notrufe sowie sonstige Hinweise, etwa zu Gegenständen auf der Fahrbahn, über die 16 844 Säulen auf deutschen Autobahnen ein. Sie bieten gegenüber Handys gewisse Vorteile: Die Säulen sind geovermessen. "Wenn Sie auf den Knopf der Notrufsäule drücken, wissen die Helfer sofort genau, wo Sie sich befinden", sagt Birgit Luge-Erhardt von der GDV DL in Hamburg, dem Betreiber der Notrufsäulen. Die meistgenutzte Notrufsäule steht an der A1 im Saarland bei Kilometer 184,3. (dpa) Bild. dpa
Weitere Beiträge zu den Themen: Auto u. Verkehr (5399)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.