Nur bei Banken höchst flexibel

Zum Bericht "Vertretbarer Vergleich":

Der Schwur lautet, Schaden vom Volke abzuwenden. Es fällt schwer, diese Worte aus dem Munde eines Politikers zu glauben. Besonders, wenn man das Prozedere um die Bayern-LB beobachtet. Eine schwammige Rechtsprechung hat eine abschreckende Bestrafung verhindert. Auch Regressansprüche werden nicht gestellt, denn wo keiner Schuld hat, kann nichts zurück geholt werden. Dabei haben Politiker als Aufsichtsrat versagt. Was haben sie im Aufsichtsrat einer Bank zu suchen, wenn sie von diesen "Geschäften" nichts verstehen?

Finanzminister Söder will uns glauben machen, es wäre schon ein Erfolg, die 1,2 Milliarden Euro von Österreich zurück zu bekommen. Die restlichen Milliarden werden nur noch als Randnotiz erwähnt. Wenn man bedenkt, was man für das Geld alles fürs Gemeinwesen hätte tun können! Der Bericht in der gleichen Ausgabe über den Mangel an Berufsschullehrern straft alle Aussagen von (Bildungs-)Politikern, es wäre einfach kein Geld da, Lügen. Bei Banken zeigt sich die Politik allzeit höchst flexibel.

Wolfgang Lang, 95666 Leonberg
Weitere Beiträge zu den Themen: Minister Söder (124)Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.