Österreich macht die Maut vor

Zur Pkw-Maut:

Sie sterben einfach nicht aus, diese ewigen Besserwisser. Wenn Grünen-Chefin Simone Peter meint, Murks bleibt Murks, dann sollte sie sich mal in ihrer Partei umschauen, hier wird der größte Murks fabriziert. Auch ist mir unverständlich, wie sich der ADAC zur Maut verhält. Man sollte doch meinen, 500 Millionen Euro sind eine Menge zusätzliches Geld, mit dem man etliche Kilometer Autobahn sanieren kann. Meine Meinung ist, dass dieser Betrag ziemlich niedrig angesetzt ist und am Jahresende wesentlich mehr Geld in die Kasse kommt; allein wenn ich mit dem Auto die A 6 von Amberg nach Waidhaus fahre, komme ich mir vor wie ein Ausländer: Man betrachte sich nur die Kennzeichen - CZ, PL, LIT und viele andere Nationalitäten. Auch ist es ein Riesenvorteil, wenn man nicht die Pickerl an die Windschutzscheibe kleben muss. Vor den Österreichern brauchen wir uns nicht zu fürchten, denn die haben vorgemacht, wie so etwas funktioniert. Sie erheben sogar von Kiefersfelden zur ersten Ausfahrt Kufstein eine Maut. Früher kam man wenigstens ins Skigebiet Wilder Kaiser oder über die Felbertauern nach Italien mautfrei.

Gerald Schütz, 92284 Poppenricht
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.