Oh weh, wie das weht

Am Wochenende waren in vielen Städten in Deutschland Feuerwehr-Leute im Einsatz. Sie kümmerten sich um Bäume, die auf Straßen und Wohnhäuser gekippt waren, halfen Menschen aus Zügen und sicherten kaputte Dächer.

Denn ein schwerer Sturm war über das Land gefegt. Er hatte zum Beispiel Bäume aus dem Boden gerissen und Dächer zerstört. Im Norden Deutschlands gab es hefige Wellen am Meer. In der Stadt Hamburg überflutete ein Fluss einen Markt am Hafen. Auch Züge und Autos hatten ziemliche Probleme. Bäume waren auf Schienen und Straßen gefallen. Viele Züge kamen nicht weiter.

Ganz vorbei ist es mit dem Wind aber noch nicht: Auch in den nächsten Tagen soll es noch heftig wehen, sagen Wetter-Experten. Auf die Feuerwehr-Leute wartet also wohl weiter viel Arbeit. (dpa)
Weitere Beiträge zu den Themen: Kinderseite (7289)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.