Paul hat eine Lesepatin

Es ist fast mucksmäuschenstill in dem Klassenraum der Grundschule. Alle Schüler sind weg. Fast alle. Paul ist noch da - und schaut gemeinsam mit seiner Lesepatin in ein Buch.

Paul macht es sich bequem. Er stützt den rechten Ellenbogen auf einen Tisch und legt den Kopf in seine Hand. Aufmerksam lauscht er seiner Lesepatin. Die 64-jährige Frau liest ihm eine spannende Geschichte vor.

Sie handelt von einem einbeinigen Piraten. Nach einer halben Seite hört sie aber plötzlich auf und dreht sich zu Paul. "Jetzt bist du dran", sagt sie und schiebt das Buch zu ihm herüber.

Genau aufpassen

Der zehn Jahre alte Junge beugt sich nun über das Piraten-Abenteuer und liest weiter. Jetzt hört die Frau zu. Und zwar sehr genau. Sie blickt mit ins Buch hinein. Sie achtet darauf, dass Paul alles richtig vorliest. Schließlich ist sie seine Lesepatin.

Lesepaten sind ältere Erwachsene, die Kinder fürs Lesen begeistern wollen. Nebenbei lernen die Mädchen und Jungen, die etwas Probleme mit dem Lesen haben, alles besser zu entziffern. "Ich habe aus der Zeitung erfahren, dass die Schule Lesepaten sucht", erzählt die Lesepatin. Da sie selbst keine Kinder hat, denen sie vorlesen könnte, hat sie sich in der Schule gemeldet.

Wenn Paul langweilig ist, dann liest er auch zu Hause mal ein Buch, erzählt er. Er mag die Detektiv-Geschichten von den Drei Fragezeichen. Am liebsten aber fährt er mit seinem BMX-Fahrrad durch die Gegend. Der Junge und die Frau aus der Stadt Münster in Nordrhein-Westfalen treffen sich jede Woche. Immer nach dem Unterricht. Sie suchen sich einen ruhigen Platz im Schulgebäude.

Im Sommer draußen

Heute haben sie einen ganzen Klassenraum für sich. Im Sommer gehen sie gern auf den Schulhof und setzen sich zum Lesen unter einen Baum. Paul und seine Patin wechseln sich beim Lesen immer ab. Doch nach 45 Minuten endet die Lesestunde.

Heute müssen sie mitten im Buch abbrechen, an einer spannenden Stelle. Doch Paul ist nicht traurig. Er weiß schließlich, dass seine Lesepatin nächste Woche wieder kommt und mit ihm die Piraten-Geschichte weiterlesen wird. (dpa)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.