Personal in Rom

Zum Artikel "Neuer Posten für Tebartz-van Elst" vom 9. Februar schreibt ein Leser:

Wieder einmal wird eine Person nach Rom versetzt, und vielleicht wird auch diese Person erst mal versuchen, auch dort etwas für ihr Image zu tun. Wie man so etwas tun kann und wer einem dabei hilft, ist alles im Internet unter Annette Schavan ausführlich beschrieben. Am 7. Mai 2014 wurde ihr der Dr.-Titel aberkannt. Das Gericht hat die Aberkennung voll anerkannt. Sie hat somit keinen Studienabschluss und konnte trotz fehlender nachgewiesener Qualifikation Botschafterin werden?

Was macht eine Botschafterin in Rom? Auf der Webseite der Deutschen Botschaft beim Heiligen Stuhl wurde durch eine Änderung im Laufe des 1. August 2014 der Text "1980 Promotion zum Dr. phil. (aberkannt 2014)" im Lebenslauf von Annette Schavan getilgt." Ob sie jetzt ein Dr. seit oder Dr. bis ist, ist mir nicht bekannt. Ich bin aber überzeugt: Das Leistungsniveau in Rom wird sich durch die Personalergänzungen aus Deutschland nicht erhöhen.

Josef Adamiok, 92224 Amberg
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.