Posaunenchor Neustadt am Kulm feiert 50-jähriges Jubiläum - Vier Bläser von Anfang an dabei
Gottesdienst und Ehrungen

Neustadt am Kulm. (ww) 50 Jahre ist es her, seit der damalige Vikar und spätere Pfarrer der evangelischen Kirchengemeinde, Willibald Schneider, den Posaunenchor ins Leben gerufen hat. Dieses Jubiläum feiert der Chor am Sonntag, 10 Mai, mit einem Festgottesdienst um 9 Uhr in der Stadtkirche, zu dem die gesamte Bevölkerung herzlich eingeladen ist.

Beginnen wird das Fest mit einem Weckruf des Posaunenchores Frankenberg. In einem Festzug mit Gästen und Vereinsabordnungen geht es vom Rathaus zur Stadtkirche, um gemeinsam Gottesdienst zu feiern. In diesem Gottesdienst werden die langjährigen Bläser geehrt. Seit der ersten Stunde sind noch Alfred Burucker, Siegfried Buttler, Alfred Schurig und Günther Steinlein dabei.

Etwa 80 bis 90 Mal treffen sich die Chormitglieder im Jahr, um zu proben und an den verschiedensten Veranstaltungen in der Gemeinde aktiv mitzuwirken. Zur Zeit besteht der Chor aus 24 Musikern. Sechs Nachwuchsbläser werden momentan in den großen Chor integriert.

Das Fest klingt am Nachmittag mit verschiedenen Platzkonzerten, verteilt auf das gesamte Gemeindegebiet, aus. Befreundete Chöre aus Frankenberg, Auerswalde, Landshut und Wunsiedel haben bereits ihre Teilnahme am Jubiläum zugesagt.

Erster Chorleiter war Werner Rigoll, der mit Unterstützung von Bruder Christoph aus Nürnberg im Jahre 1965 31 Anfängern das Posaunen- und Trompetenspielen beibrachte. Geprobt wurde in der Friedhofskirche, denn das jetzige Gemeindehaus gab es damals noch nicht. Dem Übungsfleiß der Chormitglieder und dem Ehrgeiz des Leiters Werner Rigoll war es zu verdanken, dass es noch im Gründungsjahr den ersten Auftritt in einem Gottesdienst zum Erntedankfest gab. Nach dem Rücktritt Rigolls übten aushilfsweise Hans Loos aus Speichersdorf und Lehrer Gräf aus Frankenberg sowie der damalige neue Pfarrer, Ulrich Cronenberg, die Leitung aus, ehe das Amt der spätere Bürgermeister der Kulmstadt, Karl Pühl übernahm.

Er übte dieses Amt 40 Jahre lang aus und übergab den Dirigentenstab 2006 an Willi Stahl. Im Jahre 2007 wurde Pühl zum Ehrendirigenten ernannt. Willi Stahl der auch eine tragende Säule in punkto Nachwuchsausbildung für das Ensemble in Neustadt am Kulm und Frankenberg war, gab 2009 seinen Dirigentenstab an Jutta Mayer weiter.

Seit diesem Jahr ist Karin Müller-Bayer neue Chorleiterin, als stellvertretender Chorleiter fungiert Manfred Baumann. Auch der bisherige Chorobmann Günther Steinlein gab in diesem Jahr sein Amt in jüngere Hände ab. Martin Kreuzer heißt der neue Chorobmann.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7904)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.