Pressath: 20-Jähriger verliert Kontrolle über Auto - Insassen schwer verletzt
Alle vier Insassen teilweise schwer verletzt

Symbolbild: dpa

Pressath. Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es in der Nacht von Samstag auf heute, auf der Kreisstraße zwischen Altendorf und Pressath. Wie die Polizei mitteilt, landete ein junger Mann mit seinem Auto im Straßengraben und prallte dann mit dem Heck gegen einen Baum. Alle vier Insassen erlitten teilweise auch schwere Verletzungen.

Der junge Mann aus dem westlichen Landkreis Neustadt fuhr mit seinem Auto und drei Mitfahrern an Bord in Richtung Pressath. Kurz nach der Abzweigung nach Friedersreuth verlor der 20-Jährige in einer Linkskurve die Kontrolle über sein Fahrzeug.

Fahrzeug durch Aufprall deformiert

Durch die Wucht des Aufpralls wurde das Fahrzeug derart deformiert, dass der 20-jährige Beifahrer und eine hinter ihm sitzende junge Frau schwer verletzt eingeklemmt wurden und erst durch den Einsatz der Rettungsschere geborgen werden konnten. Nach der Erstversorgung brachte ein Rettungshubschrauber die junge Frau ins Klinikum Nürnberg. Die weiteren Insassen - Fahrer, Beifahrer und ein 13-jähriges Mädchen - brachte der Rettungsdienst in die Krankenhäuser Weiden und Kemnath.

Fahrer alkoholisiert

Der Fahrer des Unfallfahrzeugs war erheblich alkoholisiert. Dies dürfte auch die Ursache für den Kontrollverlust über seinen Auto gewesen sein. Noch an der Unfallstelle wurde er einer Blutentnahme unterzogen. Die Polizei stellte seinen Führerschein sicher. Der Schaden am Unfallfahrzeug beträgt etwa 4000 Euro, schätzt die Polizei.
Weitere Beiträge zu den Themen: Unfall (822)Rettungshubschrauber (55)Alkohol (91)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.