Professionelle Unterstützung in Anspruch nehmen - Wichtige Freibeträge
Freibeträge helfen beim Sparen

Monat für Monat hohe Kosten? Für einige dieser Ausgaben gibt es im Steuerrecht sogenannte Freibeträge, die dem Steuerzahler schon während des Jahres beim Sparen helfen. Infos zu den wichtigsten Freibeträgen...

Der große Vorteil eines Freibetrags ist, dass man davon jeden Monat profitiert. "Ihr Arbeitgeber zieht die Freibeträge von Ihren Einnahmen ab. Nur auf den Teil, der übrig bleibt, müssen Sie Steuern zahlen", erklären Lohnsteuerhilfe-Experten. Es bleibt dank Freibetrag also mehr Netto vom monatlichen Bruttogehalt übrig.

Grundfreibetrag

In Deutschland darf jeder Steuerzahler 8 472 Euro einnehmen, ohne dafür Steuern zahlen zu müssen. Das ist der sogenannte Grundfreibetrag. "Ob Essen, Kleidung, eine Wohnung oder medizinische Versorgung: Damit sich jeder Deutsche diese Dinge auch wirklich leisten kann, hat der Staat ein Existenzminium festgelegt - den Grundfreibetrag", erklären die Experten. Ehepaaren steht übrigens der doppelte Betrag, also 16 944 Euro, zu.

Mit Kindern sparen

Eltern steht ein sogenannter Kinderfreibetrag in Höhe von 7 152 Euro zu. Damit ist nicht gemeint, dass ihnen das Finanzamt dieses Geld überweist, stattdessen nutzt es diesen Betrag als eine Art Rechengröße bei der Besteuerung. "Als Eltern bekommen Sie entweder Kindergeld oder den Kinderfreibetrag", erläutern die Lohnsteuerhilfe-Experten. "Das Finanzamt prüft, welche Variante für Sie günstiger ist."

Spezielle Freibeträge

Menschen mit Behinderung steht der Behinderten-Pauschbetrag zu. Die Höhe dieses Freibetrags richtet sich nach dem Grad der Behinderung und kann einen Steuervorteil bis zu 3 700 Euro pro Jahr bringen. Ein weiterer Freibetrag ist der Pflege-Pauschbetrag in Höhe von 924 Euro im Jahr. Dieser Freibetrag steht denjenigen Menschen zu, die eine andere Person pflegen. Allerdings nur, wenn man für die Pflege keine Gegenleistung bekommt. Darüber hinaus gibt es noch weitere Freibeträge wie den Rabattfreibetrag, den Ausbildungsfreibetrag oder den Versorgungsfreibetrag - eine steuerliche Beratung eines Lohnsteuerhilfevereins kann sich also durchaus lohnen. (hfz)
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.