Pünktlich zum Schuljahrsbeginn neuer Name für Domspatzen-Gymnasium - Jetzt auch mit ...
Der weltberühmte Chor hat seine eigenen Schulen

Regensburg. Das traditionsreiche Musikgymnasium der Regensburger Domspatzen hat mit Beginn des Schuljahres 2015/16 einen neuen Namen. Die offizielle Bezeichnung lautet: "Gymnasium der Regensburger Domspatzen, Musisches Gymnasium Naturwissenschaftlich-technologisches Gymnasium". Schulträger ist die Stiftung Regensburger Domspatzen.

Die Begründung des Kultusministeriums hierzu lautet: "Durch die Namensänderung soll der Tatsache Rechnung getragen werden, dass die Schule ab dem Schuljahr 2015/16 neben dem musischen auch einen naturwissenschaftlich-technologischen Zweig führt." Oberstudiendirektor i. K. Berthold Wahl erklärt hierzu: "Mit dieser Angebotserweiterung können wir dem großen Potenzial an Nachwuchsforschern, die es bei den Domspatzen seit Längerem gibt, in entsprechendem Maße gerecht werden und unsere Begabtenförderung weiter ausbauen. Der erste Preis im Bundeswettbewerb ,Jugend forscht' im Mai 2015 für den 18-jährigen Abiturienten Paul Kutzer in der Kategorie Technik oder auch der Schulpreis beim Wettbewerb ,Jugend forscht' 2015 belegen, dass diese Angebotserweiterung gut zu uns passt. Wiederholt erzielten die Schüler erste Preise auch im Bereich Nano-Technologie, zuletzt im November 2015."

Das "Gymnasium der Regensburger Domspatzen" kann nun auf eine 70-jährige Entwicklung zurückblicken, wobei die Tradition der Domspatzen mit der Gründung einer "schola puerorum episcopalis" im Jahr 975 durch Bischof Wolfgang seit über 1000 Jahren besteht. Seit 1945 bemühte sich der Verein "Freunde des Regensburger Domchors e.V." um ein eigenes Gymnasium für die Sänger des Domchores, was schließlich 1948 mit kultusministerieller Genehmigung vom 12. Januar 1948 gelang.

Mit dem derzeit in Bau befindlichen neuen Gebäude des Gymnasiums geht schließlich ein langgehegter Wunsch in Erfüllung. "Ein nach modernsten Standards mit einem durchdachten Raumkonzept erstellter Bau bietet dann alle Möglichkeiten, die ein naturwissenschaftlich-technologisches und ein musisches Gymnasium brauchen", so Berthold Wahl.

Und so beinhaltet das Schulzentrum der Regensburger Domspatzen eine eigene Grundschule, ein Gymnasium mit einem musischen und einem naturwissenschaftlich-technologischen Zweig und die Bereiche Tagesbetreuung und Internat für insgesamt 460 Schüler, die aus Regensburg, ganz Bayern und darüber hinaus dem hervorragenden Ruf der Institution folgen. Ein Glücksfall und eine Einmaligkeit: Ein Chor hat seine eigenen Schulen.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9610)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.