"Raiffeisens Ideale nichts mehr wert"
Leserbrief

Zu unserem Bericht über die Schließung der Filiale der Raiffeisenbank in Thanstein (Ausgabe 9./10. Mai) schreibt ein Leser:

"Als Optimierung angekündigt, zeigt die Bankenbranche wieder was zählt. Ich war bei der Verschmelzungsversammlung im April 1979 mit dabei, als uns die Raiffeisenbank Rötz aufnahm. Auf meine Frage, wie lange die Zweigstelle bestehen wird, haben der damalige Bezirksanwalt Schweiger und der Vorsitzende Tratz aus Rötz den Vorschlag aus der Versammlung aufgenommen und bestätigt, dass so lange Thanstein 100 Genossenschaftsanteile an der Raiffeisenbank hat, auch die Geschäftsstelle bestehen wird.

Vor zwei Jahren habe ich bei der Geschäftsleitung in Cham nachgefragt, ob diese Vereinbarung bekannt sei und wollte eine Kopie der damaligen Verschmelzungsvereinbarung. Eine Antwort bekam ich nicht, vermutlich ist auch das Protokoll über den damaligen Vorgang verloren oder nicht auffindbar.

Der damalige Vorsitzende Tratz könnte diesen Sachverhalt bestätigen. Ich meine, das Vorgehen der Geschäftsleitung zeigt ganz klar: Die Ideale des alten Herrn Raiffeisen sind heute nichts mehr wert!"

Michael Dirscherl92554 Thanstein

___

Leserbriefe müssen nicht die Meinung der Redaktion wiedergeben. Die Redaktion behält sich vor, Leserbriefe sinnwahrend zu kürzen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7908)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.