Recht für Autofahrer

Teurer Auto-Spaß

Schneeflocken-Schilder mit ihrer 80 km/h-Begrenzung treiben auch im Sommer so manchem Autofahrer die Schweißperlen auf die Stirn. "Was für ein Unsinn", denken da sicher viele. Doch Vorsicht: Trotz aller Widersprüchlichkeit warnen die ARAG-Experten davor, diese Schilder zu ignorieren. Anders als beim Schild "Nässe" enthält das winterliche Zusatzschild keine zeitliche Einschränkung.

In dem konkreten Fall kam einem Autofahrer diese Ignoranz teuer zu stehen: Denn statt der durch die Schneeflocke begrenzte Geschwindigkeit auf 80 km/h war er mit 125 km/h geblitzt worden. Obwohl tatsächlich von winterlichen Straßenverhältnissen nicht die Rede sein konnte, waren die Richter unnachgiebig und brummten dem Mann ein Bußgeld sowie ein dreimonatiges Fahrverbot auf (OLG Hamm, Az.: 1RBs125/14).
Weitere Beiträge zu den Themen: Auto u. Verkehr (5398)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.