Recht für Autofahrer
Strafen für Blitzer-Apps möglich

Wer bei einer Verkehrskontrolle sein Smartphone vorzeigen muss und darauf eine entsprechende App installiert hat, die vor Geschwindigkeitskontrollen warnt, verstößt gegen Paragraph 23 der Straßenverkehrsordnung. Die Vorschrift stellt bereits das Mitführen eines betriebsbereiten Geräts unter Strafe. So hatte kürzlich das OLG Celle gegen die Klage eines Autofahrers entschieden und das Bußgeld in Höhe von 75 Euro sowie einen Punkt in der Verkehrssünderdatei bestätigt. Auch außerhalb Deutschlands haben viele Länder das Mitführen von Blitzer-Apps unter Strafe gestellt und teilweise drastische Bußgelder festgesetzt. In Tschechien sind beispielsweise mehr als 7000 Euro fällig, in Luxemburg über 5.000 Euro. (mid)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.