Reiseziel
Die Äußeren Hebriden

Die Äußeren Hebriden, auf Gälisch Na h-Eileanan Siar, liegen etwa 60 Kilometer vor der Westküste Schottlands. Die zusammenhängenden Inseln Lewis und Harris sind die größten und nördlichsten des Archipels, dazu gibt es zehn bewohnte und etliche unbewohnte Inseln.

Anreise

Mit dem Flugzeug oder der Fähre kommt man auf die Hebriden: Aus Edinburgh, Glasgow, Aberdeen oder London fliegen kleine Maschinen verschiedener einheimischer Gesellschaften nach Stornoway. Mit der Fähre kann man von Ullapool nach Stornoway übersetzen, von Uig auf Skye zum Beispiel nach Tarbert.

Reisezeit

Es wird zwar im Winter nicht sehr kalt auf den Inseln, aber stürmisch, nass und dunkel. Die beste Reisezeit ist daher vom späten Frühjahr bis in den Herbst hinein.

Unterkunft

In den größeren Orten gibt es Hotels und Bed-and-Breakfast-Unterkünfte. Außerdem bieten viele Einheimische Häuser am Meer an, in denen man sich selbst versorgen kann.

Informationen

Visit Scotland, Ocean Point One, 94 Ocean Drive, Edinburgh EH6 6JH (Telefon +44 / 845/ 859 10 06, E-Mail: info@visitscotland.com, www.visitscotland.com).
Weitere Beiträge zu den Themen: Lea (13792)September 2014 (8409)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.