re:publica: Forderung nach dem Ausstieg aus der Totalüberwachung
Suche nach dem digitalen Kulturraum

Das Motto der Veranstaltung lautet "Finding Europe". Bild: cdv
Berlin. (cdv) Mit einer schon obligatorischen Begrüßung der Initiatoren eröffneten Markus Beckedahl, Tanja und Johnny Häussler sowie Andreas Gebhard am Dienstag die 9. re:publica. An den nächsten drei Tagen erwarten die vermutlich bis zu 7000 Gäste in der Station in Berlin 450 Vorträge mit mehr als 800 Rednern und Diskutanten aus mehr als 60 Ländern. Das Motto der Veranstaltung, die mittlerweile zu den größten Digital-Konferenzen in Europa zählt, lautet "Finding Europe".


Noch immer, so Markus Beckedahl in seinen Eröffnungsworten, wird in Deutschland und in Europa über die immer gleichen Themen diskutiert. Voran, nicht zuletzt durch die zuletzt offengelegten Verbindungen zwischen dem Bundesnachrichtendienst und der amerikanischen Behörde NSA, nannte Beckedahl die Überwachung der Bürger. "Wir brauchen einen Ausstieg aus der Totalüberwachung." Gleichsam sei das Thema "Vorratsdatenspeicherung" einer der sogenannten "Dauerbrenner", noch immer auch das Thema "Netzneutralität".

"Die re:publica ist als Konferenz dafür da, gemeinsam zu überlegen, wie künftig in Europa ein digitaler Kulturraum aussehen kann", so Beckedahl, der neben der Organisation der Konferenz das Politikblog netzpolitik.org betreibt.

"Finding Europe" bedeutet für uns auch, die Festungsmauern um Europa einzureißen, um Flüchtlinge willkommen heißen zu können", so Tanja Häussler in ihrer Begrüßung. Für mehr als 30 Prozent aller Schüler sei der eigene Migrationshintergrund nicht mehr die Frage, ob es ein Europa gebe, sondern gelebte Realität.

Neben vielen Digital-Unternehmen wagen zunehmend klassische Unternehmen wie etwa Daimler die Annäherung auf der 9. re:publica-Konferenz. Themen wie "Mobilität" und auch der verantwortungsvolle Umgang mit Ressourcen werden hier im Rahmen der Konferenz diskutiert. Mit der "Media Convention", einem eigenen Veranstaltungsformat innerhalb der Konferenz, stehen viele Themen rund um Information und Medien auf der Tagesordnung.
Weitere Beiträge zu den Themen: online-story (180)republica (3)