Retter auf vier Beinen

Hunde können sehr gut riechen. Deswegen wurden gerade viele der Vierbeiner nach Nepal geschickt. Dort gab es am Wochenende mehrere Erdbeben. Viele Häuser stürzten ein. Unter den Trümmern könnte es aber Überlebende geben. Deswegen sind Helfer mit Spürhunden in das Land gekommen oder auf dem Weg dorthin. Die Tiere sollen nach Verschütteten suchen.

"Für den Hund ist die Suche ein Spiel", sagt Sven van Loenhout von der Hilfsorganisation I.S.A.R. "Die Hunde sind auf den Geruch von lebenden Menschen trainiert." Um sie zu finden, bewegen die Tiere sich auf den Trümmern eines eingestürzten Hauses. An der Stelle, wo sie den Geruch des Menschen am stärksten wittern, bellen sie. (dpa)
Weitere Beiträge zu den Themen: Kinderseite (7289)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.