Riesenbildschirm
Tetris zocken auf der Uni-Fassade

Mit seinem Notebook dirigiert der Kieler Student Merlin Kötzing die herunterfallenden Tetris-Klötzchen. Bild: dpa

Kiel. Von dieser Bildschirmdiagonale können Videospieler nur träumen. Studenten der Kieler Christian-Albrechts-Universität spielen auf einem 1700 Zoll großen Bildschirm Tetris. Dafür haben vier angehende Informatiker die 392 Fenster der Fassade des Uni-Hochhauses mit Hilfe von 56 448 LEDs in eine Riesen-Mattscheibe mit einer Diagonale von gut 43 Metern verwandelt. "So einen Klassiker in dieser Dimension zu spielen, ist etwas ganz Besonderes", sagt Merlin Kötzing.

In den 14 Stockwerken des Gebäudes mit jeweils 28 Fenstern wurden Aluminium-Leisten mit Leuchtdioden angebracht. In ihnen steckt ein nicht mal fingernagelgroßer Computer. In dem "Projekt Lighthouse" steckt viel Handarbeit. "Wir gehen von mehr als 5000 Arbeitsstunden insgesamt aus", sagt Projektleiter Jonas Lutz (23). Die Kosten betrugen 30 000 Euro. Erstes Projekt im November war ein Countdown zum Olympia-Entscheid. "Das ist keine reine Spielerei, sondern damit ist auch ernsthafte Forschung möglich", sagt Lutz. Mindestens im Sommersemester soll das Projekt daher weitergehen und auch Spielen möglich sein - im Dienste der Wissenschaft quasi.

Weitere Beiträge zu den Themen: Computerspiele (7)OnlineFirst (12903)Tetris (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.