Roding: Neue Tumore beim ehemaligen CSU-Staatssekretär Markus Sackmann
Bittere Nachrichten

Markus Sackmann. Bild: Hartl

Bittere Nachrichten für den ehemaligen Staatssekretär Markus Sackmann (CSU): Bei dem 54-Jährigen wurden neue Tumore diagnostiziert, wie er unserer Zeitung am Dienstag bestätigte.

Das weitere Vorgehen soll am Mittwoch mit den Ärzten besprochen werden. Der Ehrenamtsbotschafter hofft, dass kein neuer Eingriff notwendig ist. Sackmann war erst kurz vor Ostern erneut ein Gehirntumor entfernt worden. Die erste Krebsdiagnose erfuhr der zweifache Familienvater im Sommer 2012. Sackmann will gleichwohl am 18. Juli beim Bezirksparteitag in Barbing (Kreis Regensburg) wieder als stellvertretender Bezirksvorsitzender antreten.

Sein Chamer Kreisverband und mehrere Vorstandsmitglieder hätten ihn dazu animiert. Den designierten neuen Bezirkschef, Finanzstaatssekretär Albert Füracker aus Neumarkt, hält er für eine gute Wahl. Sackmann: "Der Bezirksvorsitzende sollte unbedingt am Kabinettstisch sitzen." Er und sein Kreisverband würden Füracker auf jeden Fall unterstützen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.