Rückfall in alte Verhaltensmuster

Zum Erstarken der reaktionären Kräfte in Europa:

Ist Europa politisch gescheitert? Können die politischen Eliten in den Parlamenten der EU den aktuellen Herausforderungen noch angemessen begegnen? Müssen wir nicht vielmehr einen erschreckenden Verlust an politischer Kultur sowie einen Rückfall in längst vergessen geglaubte präsidiale Verhaltensmuster feststellen? In Großbritannien haben die EU- und die Euro-Skepsis Tradition.

In Frankreich muss sich Präsident Holland einer ultra-rechten Bewegung unter Marine Le Pen erwehren, die ihr Klientel unter anderem mit der Forderung auf Wiedereinführung der Todesstrafe bei Laune hält. Die Osteuropäer mit den Balkanstaaten üben sich in Isolationismus und mühen sich ab im Spagat zwischen dem Ablegen des kommunistischen Traumas, der Bewältigung der ethnischen Konflikte sowie der gesellschaftlichen Neuausrichtung nach freiheitlichen, westlichen Maßstäben.

Auch in Österreich und der Schweiz gewinnt das rechte Lager an Zulauf. Zu guter Letzt wird auch in Deutschland im Rahmen der aktuellen Flüchtlingsproblematik der bundesdeutsche Föderalismus auf eine harte Probe gestellt.

Bleibt zu hoffen, dass die Politik als die "Kunst des Möglichen" die Zukunft in Europa nicht den reaktionären Kräften überlassen muss.

Alfred Kick, 92648 Vohenstrauß
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.