Sachbeschädigung und Diebstahl
Briefe an die Redaktion

Zum Artikel "Katzenfänger in der Alten Schulgasse" vom Freitag, 24. Januar, möchte ich folgendes anmerken:

Ich möchte mich ganz herzlich bei Herrn Waldmann für sein Engagement in Pressath bedanken. Viele Menschen prangern Missstände an, aber nur wenige besitzen auch die Courage, etwas zu tun.

Was genau macht Herrn Waldmann eigentlich zur Zielscheibe dieser Menschen? Er kümmert sich um zurückgelassene, nicht versorgte Katzen. Wie dem Zeitungsartikel zu entnehmen ist, lässt er die Tiere sogar kastrieren und vermittelt sie an Tierschutzorganisationen weiter. Wie Herr Waldmann schon sagt: Man muss Katzen nicht mögen, aber Achtung sollte man vor jedem Lebewesen haben. Immer wieder muss man voller Entsetzen feststellen, zu welchen Grausamkeiten Menschen fähig sind. Nicht nur dass hier offensichtlich Katzenfänger am Werk sind, die die Tiere mitnehmen und wer weiß was mit ihnen machen. Diese Leute schrecken offensichtlich auch nicht vor Sachbeschädigung und Diebstahl zurück. Sehr verwundert mich, dass hier die Polizei nichts tun kann. Diebstahl und Sachbeschädigung (Entwenden von Futterschüsseln und Beschmieren der Hauswand mit Katzenkot) sind doch kriminelle Handlungen!

Claudia Trottmann

92699 Trebsau

___

Leserbriefe müssen nicht die Meinung der Redaktion wiedergeben. Die Redaktion behält sich vor, Leserbriefe sinnwahrend zu kürzen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2014 (9013)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.