Sag ruhig deine Meinung

Zweite Stunde: Es geht um Menschen, die aus ihrer Heimat nach Deutschland flüchten. "Ich finde, wir sollten nicht so viele Flüchtlinge aufnehmen", sagt ein Schüler.

"Totaler Quatsch", ruft eine Mitschülerin dazwischen. "Den Menschen geht es schlecht, wir sollten ihnen helfen." Die beiden Kinder sind unterschiedlicher Meinung. So etwas kommt ständig vor. Und das ist auch gut so. Denn in Deutschland darf jeder seine Meinung sagen - auch wenn sie nicht allen passt.

Die Regel dafür steht im Grundgesetz. Dort ist geregelt, wie die Menschen in Deutschland zusammenleben. "Die Meinungsfreiheit ist eines der wichtigsten Grundrechte überhaupt", sagt ein Experte. "Man darf reden, man darf Briefe schreiben."

Manche Leute gehen auch auf die Straße, um ihre Meinung zu sagen. Solche Demonstrationen gibt es in letzter Zeit häufiger. Oft geht es den Menschen auch um das Thema Flüchtlinge. Einige Leute finden, es kommen zu viele Menschen nach Deutschland. Sie gehören zum Beispiel zu der Gruppe Pegida. Andere sagen, wir sollten die Flüchtlinge unterstützen. Das alles gehört zur Meinungsfreiheit.

Es gibt aber auch Ausnahmen. "Man darf niemanden beleidigen oder beschimpfen", erklärt der Experte. Außerdem ist es nicht erlaubt, etwas Falsches zu erzählen. (dpa)
Weitere Beiträge zu den Themen: Kinderseite (7289)Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.