Sanierte Naturbühne "Am Schönberg" wird am 18. September eröffnet
Ein Juwel wird neu entdeckt

Grafenwöhr. Bürgermeister Edgar Knobloch und das Stadtratsgremium freuen sich, die bereits jahrzehntealte einzigartige Naturbühne nun neu zu beleben. Der ehemalige Sandsteinbruch des Schönbergs wurde bereits in den dreißiger Jahren als Naturbühne ausgebaut.

Unvergessen sind die Schönbergfeste, die ebenfalls vor der mächtigen Sandsteinkulisse abgehalten wurden. Zuletzt wurde die Bühne noch durch die Katholische Theatergruppe für deren Aufführungen genutzt. Als sich der Zustand der ständig der Witterung ausgesetzten Bühne jedoch zusehends verschlechterte, machte dies die Nutzung unmöglich.

Eine Lösung zeichnete sich ab, als die Städte und Gemeinden des westlichen Landkreises in die Leader-Förderung 2007 bis 2015 der EU aufgenommen wurden. Am 4. April 2013 erfolgte bei der Stadt dann die endgültige Beschlussfassung über die Sanierung und die Finanzierung dieses Projektes. Kern der erforderlichen Maßnahmen war die Sanierung der Sandsteine. Es waren aber viele andere Arbeiten notwendig: die Anbringung von Geländern als Absturzsicherung, die Installation und Verkabelung von Stromanschlüssen, Beleuchtung und Bühnentechnik.

Die Bühne selbst erhielt einen neuen Boden aus Holzdielen. Auch an die Anlage von Parkplätzen und die Montage einer Beschilderung wurde gedacht. Die Kosten summieren sich auf 247 000 Euro. Die Leader-Förderung beträgt 91 800 Euro, so dass die Stadt Eigenmittel von rund 155 000 Euro einsetzen musste.

Bereits am 17. Juli hat die sanierte Bühne ihre "Feuertaufe" als Veranstaltungsort bestanden. Beim Konzert des "Dabyeot Youth Wind Orchestra" aus Südkorea konnten sich die 80 Musiker und die über 350 Besucher vom einmaligen Ambiente begeistern lassen. Die Stadt Grafenwöhr hofft, dass in den kommenden Jahren die Bühne durch verschiedene Veranstaltungen zu einem neuen Aushängeschild der Stadt wird.

Am Freitag, 18. September, ist es soweit: Die Naturbühne "Am Schönberg" wird nach der aufwendigen Sanierung eröffnet. Beginn der Veranstaltung ist um 17 Uhr. Die Bürger von Grafenwöhr und Umgebung sind herzlich eingeladen. Neben den offiziellen Eröffnungsworten von Politik und Behördenvertretern sowie der kirchlichen Segnung wurde ein abwechslungsreiches Programm mit verschiedenen örtlichen Gruppen zusammengestellt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Lea (13790)September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.