Schneechaos in Schweden und Polen
Erstes Gastspiel des Winters

So viel Schnee wie seit fast 100 Jahren nicht fiel auf die schwedische Hauptstadt Stockholm. Autofahrer kamen auf den Autobahnen rund um die Stadt nur zäh voran. Bild: dpa

Stockholm/Offenbach. Ein rekordverdächtiger Wintereinbruch hat Stockholm ins Schneechaos gestürzt. Die Polizei riet Pendlern am Donnerstag, ihr Auto stehen zu lassen, nachdem sich am Mittwoch eine 39 Zentimeter dicke Schneedecke über die schwedische Hauptstadt gelegt hatte. So viel habe es seit mehr als hundert Jahren nicht auf einmal geschneit, berichtete die Zeitung "Dagens Nyheter". Auch im Osten Polens hat Schnee in der Nacht zum Donnerstag für Behinderungen gesorgt. Bis zu 21 000 Haushalte waren ohne Strom, nachdem nasser Schnee Leitungen einreißen ließ.

Auch in Deutschland gibt der Winter weiterhin ein erstes Gastspiel. In Süddeutschland und den östlichen Mittelgebirgen jedenfalls muss nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes (DWD) auch heute mit einer dichten Wolkendecke und Schneefall gerechnet werden.
Weitere Beiträge zu den Themen: Winter (130)Schnee (93)Frost (36)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.