Schniefnasen überall

Auf einmal hat man Fieber und fühlt sich schlapp. Dazu kommen Halsschmerzen und Kopfschmerzen. Vielleicht läuft auch noch die Nase. Dann hat einen wahrscheinlich die Grippe erwischt.

So heißt eine Krankheit, die im Körper ähnliche Sachen bewirkt wie eine Erkältung. Aber der Kranke fühlt sich bei einer Grippe oft doller krank, als wenn er erkältet ist.

"Außerdem erwischt einen die Grippe meistens plötzlich innerhalb weniger Stunden. Eine Erkältung kommt ja eher nach und nach. Häufig hat man erst Halsschmerzen, dann Schnupfen, dann Husten", erklärt eine Expertin.

Nicht ungewöhnlich

Die Grippe ist für sonst gesunde Menschen keine gefährliche Krankheit. Gerade stecken sich nur recht viele Leute mit der Grippe an, sagen Wissenschaftler. Das ist allerdings für diese Jahreszeit nicht ungewöhnlich. So fehlen in manchen Schulklassen momentan viele Schüler.

"Man sollte sich auf jeden Fall ins Bett legen und richtig ausruhen", sagt die Expertin. Gegen die Viren, die die Grippe bewirken, kann man nicht viel machen. "Aber wenn man sich richtig schlecht fühlt, kann man ein Medikament gegen Fieber und Schmerzen nehmen", so die Expertin. Auch Nasentropfen können helfen. Außerdem sei es wichtig, viel zu trinken.

Um sich erst gar nicht mit der Grippe anzustecken, hat die Expertin noch einen Tipp: In der Erkältungs-Zeit besser darauf verzichten, Leuten die Hand zu geben. "Auch wenn das vielleicht unhöflich wirkt", sagt sie und lacht. (dpa)
Weitere Beiträge zu den Themen: Kinderseite (7289)Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.