"Schreckliches Zeichen am Himmel"

Zum Absturz des Airbus 320:

Die ganze Welt ist entsetzt über das tragische Flugzeugunglück. Die tiefe Trauer gerät bei vielen in eine kaum zu beherrschende Wut über den Copiloten, der die Maschine offenbar absichtlich in den grausamen Tod gesteuert haben soll. Wie kann ein vernünftiger und gebildeter Mensch eine solche Selbstmordtat vollbringen und so viele hilflose Menschen mit sich ins Jenseits befördern? Vom hinterlassenen, unaussprechlichen Leid der Angehörigen gar nicht zu reden.

Wie kann ein Gott so etwas zulassen? So fragen sich vermutlich nicht nur Agnostiker, sondern auch manche Christen. Wer an einen Schöpfergott glaubt, gerät hier mit seinem Verstand in Schwierigkeiten. Könnte es sein, so frage ich mich, dass Gott uns Europäern etwas sagen möchte, besonders Deutschen, Spaniern und Franzosen, den führenden Nationen in Europa, mit einem solch schrecklichen "Zeichen am Himmel"? Könnte es sein, dass Schöpfergott nur mit solchen Zeichen zu uns reden kann - wegen unserer großen Interesselosigkeit an ihm, obwohl wir so gesegnet sind mit Frieden und Wohlstand?

Erstaunt bin ich auch über die große Anteilnahme und Hilfeleistungen von Politikern und Verantwortlichen der Fluggesellschaft. Das ist sehr zu begrüßen. Für Christen sollte immer noch das Wort Gottes gelten: "Unsere Hilfe kommt vom Herrn, der Himmel und Erde gemacht hat" (Psalm 120,2), vor allem dann, wenn unsere menschliche Hilfe nicht mehr greift.

Ernst Guttenberger, 92224 Amberg
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.