"Schritt gegen Altersarmut"
Leserbriefe

Zum Artikel "Eigenes Modell in Arbeit" über die 1. Sulzbach-Rosenberger Sozialtage:

Außer Frage steht, dass die Rentenzahlungen anhand der Beitragszahlungen unterschiedlich ausfallen sollen. Durch prozentuale Erhöhungen erhalten nun manche Bezieher wesentlich mehr Zuwachs als andere, obwohl sie von ihrer Leistung her auch nicht mehr zum Gemeinwohl beitragen als diese.

Verantwortungsvolle Tarifpartner haben auch schon erkannt, dass es ohne Stärkung der unteren Lohngruppen nicht mehr geht und setzen bei Lohnerhöhungen Mindestbeträge fest, zum Beispiel Öffentlicher Dienst 75 Euro. Warum geht das nicht auch bei den Rentenerhöhungen, also Festbetrag statt prozentual? Kein großer Verlust für die gut abgesicherten politischen Entscheidungsträger, aber ein entscheidender Schritt gegen die Altersarmut.

Udo Anders,Sulzbach-Rosenberg

___

Leserbriefe müssen nicht die Meinung der Redaktion wiedergeben. Die Redaktion behält sich vor, Leserbriefe sinnwahrend zu kürzen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7904)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.