Schweres Unglück mit Schulbus in Frankreich
Sechs Jugendliche tot

Die Seite des Busses wurde von der offenstehenden Seitenklappe eines entgegenkommenden Lastwagens aufgeschlitzt. Bild: dpa

Rochefort. Sechs Jugendliche sind beim Zusammenstoß eines Schulbusses mit einem Metallteil in Westfrankreich ums Leben gekommen. Der Unfall ereignete sich am Donnerstagmorgen in Rochefort südlich von La Rochelle, wie die Präfektur des Départements Charente-Maritime mitteilte. Laut einer vorläufigen Bilanz des Innenministeriums wurden zudem drei Menschen leicht verletzt. Die Präfektur sprach von zwei Verletzten, die in Krankenhäuser gebracht worden seien. Um neun weitere Personen hätten die Rettungsdienste sich gekümmert.

Nach ersten Erkenntnissen hatte sich eine Seitenwand der Ladefläche eines Lastwagens gelöst. Sie sei offenbar wie ein Geschoss mit sehr hoher Geschwindigkeit gegen die Seite des Busses geprallt, sagte Verkehrs-Staatssekretär Alain Vidalies dem Sender France Info. Eigentlich sei dieses Metallteil dazu da, die Ladung im Transporter an Ort und Stelle zu halten - warum sie sich löste, war zunächst noch unklar. Die Fahrzeuge waren sich auf einer Straße am Binnenhafen der 25 000-Einwohner-Stadt nahe der Atlantikküste entgegengekommen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Unfall (822)Frankreich (95)Schulbus (8)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.