Sechser mit mehr Sex-Appeal

Das BMW 650i Coupé ist dank seinem starken 450-PS-V8-Motor mit 650 Nm Drehmoment ein souveräner Gleiter und ein ideales Langstrecken-Auto.

Auch wenn der BMW die Hälfte seines Lebens bereits hinter sich hat, "alt" wirkt er deswegen noch lange nicht. Ein bisschen Kosmetik aber kann selbst einem Erfolgsmodell nicht schaden.

BMWs Sechser-Baureihe, heute bestehend aus Cabrio, Coupé und dem viertürigen Gran Coupé, hat nicht nur eine lange Tradition. Sie ist weltweit auch außerordentlich erfolgreich. In den vergangenen vier Jahren verkauften die Münchener über 85 000 Einheiten. Kein anderer Premiumhersteller kann hier mithalten. Zur Halbzeit im Lebenszyklus spendierten die Münchner der Baureihe nun ein behutsames Facelift.

Entsprechend vorsichtig ist man vorgegangen, ließ das Blech unberührt und konzentrierte sich auf die vielfach übliche Kosmetik. Heißt: Kunststoffanbauteile wie Front- und Heckschürze sowie Scheinwerfer und Rückleuchten kommen neu. Jeder Sechser fährt nun serienmäßig mit Voll-LED-Scheinwerfern und schmalen Blinkern in den Außenspiegeln. Dem Grill ging es an die Nieren. Statt zuvor zehn stecken nun neun geknickte Stäbe in den Luftöffnungen.

Toptriebwerk bleibt der 4,4 Liter große Achtzylinder mit 450 PS und 650 Newtonmeter maximalem Drehmoment. Das Aggregat passt hervorragend zum Charakter des Autos, Souveränität ist hier serienmäßig. Wer allerdings die Leistungsreserven des Sechsers abruft, entfernt sich Lichtjahre vom Normverbrauch von 8,6 Liter.

Als Benziner-Alternative steht noch der 640i mit Dreiliter-Reihensechszylinder und 320 PS in der Preisliste. Diesel-Freunden begegnet BMW mit dem 640d. Er leistet 313 PS, hat mit 630 Newtonmeter fast so viel Drehmoment wie der V8, soll aber nur 5,2 Liter verbrauchen. Doch egal, welcher Motor verbaut wurde, alle kommen in den Genuss der ZF-Achtgang-Automatik, die zum Besten gehört, was die Branche derzeit an Getrieben zu bieten hat. Alle Modelle sind optional auch mit Allradantrieb (xDrive) zu bekommen.

Dass die Sechser-Modelle hervorragende Langstrecken-Autos sind, versteht sich in dieser Klasse von selbst. Die Boliden zeigen aber auch in Sachen Fahrdynamik eindrucksvoll, wie leicht, handlich und überaus zügig selbst 1,8 Tonnen durch Kurvenkombinationen gescheucht werden können.

Über das exzellent verarbeitete und hochwertige Interieur muss eigentlich kein Wort mehr verloren werden. Der Kunde darf ein solches Premium-Niveau erwarten. Als neues Extra steht jetzt eine Bi-Color-Lederausstattung zur Verfügung. Preislich beginnt der Einstieg bei 79 550 Euro für das 640i Coupé. Bereits bei der Basisausstattung gehören unter anderem Ledersitze mit Memory-Funktion, Zweizonen-Klimaautomatik und Radio Professional sowie das Paket "Connected Drive Services" zum Serienumfang.

Einzigartig dürfte der Concierge Service sein. Der hilft bei Problemen (fast) aller Art. Egal, ob es die Apotheke mit Notdienst sein soll, ein Zimmer im Hotel oder die Nummer eines bestimmten Restaurants. Die Adresse kann direkt aufs Display gesendet werden und das Navi übernimmt die Zielführung. (mid)
Weitere Beiträge zu den Themen: Auto und Verkehr (447)BMW 650i (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.