Selbermachen

Mit Kastanien kann man sogar sein eigenes Waschmittel herstellen. In den Früchten der Rosskastanie stecken besondere Stoffe. Sie heißen Saponine. Sie eignen sich dazu, die Wäsche sauber zu bekommen. Wer es testen will, bekommt hier die Anleitung:

Man braucht:

Fünf bis sechs Kastanien, einen Beutel oder eine Tüte, einen Hammer, zwei Gläser mit Deckel, etwa einen Kaffeebecher voll Wasser, ein Sieb und ein Waschbecken oder eine Schüssel.

So geht's:

Die Kastanien zuerst in die Tüte packen und dann diese auf einen festen Untergrund legen, zum Beispiel auf Steine. Mit einem Hammer auf die Tüte schlagen, um die Kastanien zu zerkleinern. Dann die kräftig zerkleinerten Kastanien in das Glas legen. Mit Wasser auffüllen und den Deckel zudrehen. Das Ganze einige Stunden so stehen. In dem Glas hat sich eine laugenähnliche Flüssigkeit gebildet. Die Kastanien mit der Flüssigkeit durch ein Sieb gießen, so dass nur die Flüssigkeit ins Glas gelangt. Damit kann man zum Beispiel ein schmutziges T-Shirt im Waschbecken mit lauwarmem Wasser schrubben.

Viele Waschmittel, die man im Supermarkt kauft, gelten als schädlich für die Umwelt. Das Kastanien-Waschmittel dagegen ist ein Tipp von Naturschützern. Sie sagen: Wenn dieses Waschwasser in den Abfluss fließt, schadet es Tieren und Pflanzen überhaupt nicht. (dpa)
Weitere Beiträge zu den Themen: Kinderseite (7289)Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.