Selbermachen

Dulce de Leche ist der Lieblings-Brotaufstrich der Argentinier. Bild: dpa
Vermischtes DE/WELT
Deutschland und die Welt
07.08.2012
1
0
Wenn du Dulce de Leche selber machen willst, brauchst du ziemlich viel Geduld.

Und außerdem: einen großen Topf, damit nichts überkocht einen Rührlöffel (zum Beispiel aus Holz) ein Gefäß (zum Beispiel ein leeres Marmeladenglas)

Zutaten für ein Glas: 1 Liter Milch 250 Gramm Zucker einen Teelöffel Vanillezucker oder Vanille-Essenz

Zuerst gießt du die Milch in den Topf und verrührst sie mit dem Zucker. Dazu gibst du einen Teelöffel Vanillezucker oder Vanille-Essenz. Dann kommt der Topf mit der Mischung auf den Herd. Den stellst du auf die höchste Stufe ein. Von nun an solltest du die Mischung mit dem Holzlöffel immer wieder verrühren. Sobald sie anfängt zu dampfen, stellst du den Herd niedriger, sonst brennt die Mischung an oder kocht über.

Nicht erschrecken: Mit der Zeit verdampft Flüssigkeit und die Mischung im Topf wird immer weniger. Wenn Milch und Zucker allmählich dickflüssiger werden und sich bräunlich färben, bist du fast fertig. Jetzt kannst du mal probieren - aber Vorsicht, sie ist ziemlich heiß. Oder ist dir die Mischung noch zu flüssig? Dann koche sie einen Moment lang weiter. Dabei musst du unbedingt ans Umrühren denken.

Hat es geklappt? Dann kannst du die Mischung vorsichtig in ein Gefäß füllen und abkühlen lassen. Anschließend kannst du Dulce de Leche auf Brot, Toast oder Kekse schmieren. Gut schmeckt Dulce de Leche auch auf warmen Waffeln. Wenn du genug genascht hast, bewahrst du die Creme am besten im Kühlschrank auf. Da hält sie sich am längsten. (dpa)
Weitere Beiträge zu den Themen: Kinderseite (7249)August 2012 (8182)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.