Seniorengemeinschaft gegründet - Gegenseitiges Helfen als Ziel
Generationen Hand in Hand

Eschenbach. (rn) "Die Selbsthilfe-Gemeinschaft bietet unkomplizierte, wirkungsvolle und kostengünstige Hilfe für ältere, hilfsbedürftige und kranke Menschen an." Wie sehr dieser Leitgedanke des Konzepts der Gemeinschaft von der Bevölkerung angenommen wird, zeigte sich am Besuch der Gründungsversammlung. Für Vorsitzenden Bernhard Schäfer beginnt nun die Wachstumsphase, in der es gilt, "möglichst schnell möglichst viele wohlgesonnene Mitglieder zu gewinnen, um ein solides Fundament aufzubauen."

91 Interessierte und Vertreter örtlicher Seniorengruppen hatten sich in der Aula der Markus-Gottwalt-Schule versammelt, um die Seniorengemeinschaft "Generationen Hand in Hand" (GeHiH) zu gründen. 61 traten dem Verein sofort bei, deutlich mehr als die Organisatoren gehofft hatten. Sie verabschiedeten die Satzung und wählten den Vorstand.

Dem Verein steht der Apotheker Bernhard Schäfer aus Kirchenthumbach vor. Ihn vertritt Dieter Klein, ehemals Bürgermeister in Trabitz. Kassenverwalterin ist Brigitte Brüchner, Bankkauffrau bei der Sparkasse in Eschenbach, Schriftführer der Diplompädagoge Heribert Lassner aus Kirchenthumbach. Als Revisoren fungieren Dieter Kraus und Udo Müller. Alle Abstimmungen erfolgten einstimmig. Mit den Worten "Wenn wir nicht zusammenarbeiten, werden wir für unsere Probleme keine Lösung finden", zitierte Hausherr Peter Lehr den Dalai Lama. Diesen Leitsatz habe sich der westliche Landkreis schon lange auf seine Fahnen geschrieben, betonte Lehr. Als Beweis dafür nannte er Projekte wie Gründung des Kooperationsraums Vierstädtedreieck, Gründung und Ausbau der Energiegenossenschaft NEWeG, Gründung und gemeinsamer Betrieb der Musikschule Vierstädtedreieck, Gründung einer lokalen Aktionsgruppe zum Förderprogramm Leader und Umsetzung von zahlreichen Projekten vor Ort mit Realisierung des Radwegekonzepts im westlichen Landkreis und die Zusammenarbeit beim Betrieb des Sozialladens in Grafenwöhr. Zu diesen außerordentlich erfolgreichen Kooperationen komme nun eine weitere hinzu. Sie habe sich zum Ziel gesetzt, "das Leben der Senioren in unserer Region durch die verschiedensten Angebote attraktiver und lebenswerter zu gestalten".

Fortsetzung nächste Seite
Weitere Beiträge zu den Themen: Sparkasse (9729)Lea (13792)Dezember 2015 (2649)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.