Skibindung richtig einstellen
Tipps für Touristen

Planegg.(dpa) Skifahren macht nur so lange Spaß, wie Verletzungen den Winterurlaub nicht vorzeitig beenden. Damit das nicht passiert, sollte das Augenmerk von Skiurlaubern auch der korrekten Einstellung der Skibindung gelten. Wichtig ist, dass sie auslöst, wenn der Skifahrer stürzt und der Ski am Fuß zu Dreh- und Biegeverletzungen führen könnte. Aber gleichzeitig muss die Bindung während der Abfahrt stabil halten, damit die Fahrt auch über unebenes Gelände nicht zu einer falschen Auslösung und damit erst zur Verletzung führt.

Mit der richtigen Einstellung der Bindung lassen sich Unterschenkelverletzungen, besonders Brüche, vermeiden. Weichteilverletzungen von Sehnen, Bändern und Muskeln können Skifahrer dadurch vorbeugen - aber nicht komplett ausschließen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401138)November 2015 (9610)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.